Hygiene und Pflege rund um den Kratz- und Kletterbaum

Hygiene und Sauberkeit sind wichtig. Das in dem gewünschten Umfang umzusetzen ist manchmal gar nicht so leicht, besonders wenn man Tiere hat. Hier habe ich einige Tipps zum hygienischen Reinigen der Plüsch-Kratzbäume zusammengefasst.

Haare überall Haare

Alle Tiere verlieren Haare, manche mehr, manche weniger. Mit geeigneten Bürsten und Kämmen können viele Haarbüschel aufgefangen werden. Diese fliegen dann nicht mehr unkontrolliert durch die Wohnung. Aber wehe, man hat es einmal verpasst gründlich zu kämmen.
Schon versammeln sich die Haarbüschel hinter Türen, unter Schränken und zwischen allen Regalspalten in der gesamten Wohnung. Sie lauern nur auf einen kleinen Windstoß, um aus ihrem Versteck herauszuwirbeln und uns zu verfolgen. Also kommen wir nicht umhin, schon wieder den Staubsauger zu bemühen, um dem losen Haar Herr zu werden.
Die Haare versammeln sich nicht ausschließlich hinter Schränken. Auch die schönen Kratzbäume werden natürlich mit dem „tierischen Glitter“ geschmückt.

Plüsch einfach „enthaaren“

Wenn du schon mal versucht hast, Plüsch-Bezüge abzusaugen, stellst du recht schnell fest, dass es zwar ganz gut funktioniert, du aber nie alle Haare erwischst.
Deshalb habe ich hier den einfachsten Tipp zum „enthaaren“:

Benutze Gummi- oder Latexhandschuhe, um die Haare aus dem Stoff zu reiben. Hochwertiger Plüsch-Stoff ist anti-statisch, Gummihandschuhe auch. Aber Katzenhaare nicht! Deshalb kleben die Haare im Nu zusammen. Das ist der Grund, warum du sie ganz einfach mit den Handschuhen zusammenkehren kannst. Ähnlich funktioniert es auch mit der Gummilippe bei Scheibenabziehern. Damit können große und glatte Flächen super haarfrei abgezogen werden.

Kleine Missgeschicke reinigen

Kleine Unfälle können passieren, ob durch Krankheit oder bei jungen unkastrierten Tieren beim Markieren.
Diese kleinen und großen Missgeschicke möchten wir natürlich so schnell es geht beseitigen.
Der entstehende Duft soll sich schließlich nicht ausbreiten.

Hier kann ich zwei unterschiedliche Methoden zur Reinigung empfehlen.
Die erste Methode ist es, bei kleinen und weniger Duftintensiven Unfällen einen Dampfreiniger einzusetzen. Hier weise ich noch darauf hin, dass der Dampf lediglich die Flecken beseitigen und desinfizieren kann, den Geruch kann er leider nicht entfernen. Weiterhin empfehle ich euch vor der Anschaffung eines Dampfreinigers genau darauf zu achten, dass der Dampf an der Spitze 90° erreichen muss. Ansonsten ist das Abtöten von verschiedenen Viren und Bakterien nicht gewährleistet.

Die hygienische Dampfreinigung

Sichert als erstes eure Tiere, damit sie mit dem heißen Dampf nicht in Berührung kommen.
Bevor ihr den Dampfreiniger einsetzt, säubert vorher die zu reinigende Fläche grob von Verunreinigungen. Danach wird gründlich gedampft. Je nach Modell wird die Fläche mehr oder weniger nass durch den Dampf. Die Flächen solltet ihr einen Augenblick erkalten lassen, dann mit einem Baumwolltuch (das saugt Feuchtigkeit am besten auf) die Fläche leicht trocken reiben.
Versucht dabei die Haare des Plüsch-Stoffs etwas aufzustellen. Dadurch trocknet der Stoff binnen Augenblicken.

Hartnäckige Gerüche und Flecken reinigen

Die zweite Methode zur Reinigung des Kratzbaums ist der Einsatz eines Bio-Enzymreinigers. Alle von mir getesteten, waren gut. Deshalb keine Scheu, ihr könnt auf die guten Bewertungen vertrauen. Achtet aber bitte darauf einen BIO-Enzymreiniger zu bestellen.

Das tolle am Enzymreiniger ist, dass er nicht nur die Flecken restlos entfernt, sondern auch den unangenehmen Geruch neutralisiert.

Die Reinigung mit einem Enzymreiniger

Auch wenn der Reiniger ungefährlich für Mensch und Tier ist, sichert trotzdem eure Tiere vor dem Einsatz des Reinigers.

Hier empfehle ich auch das Gröbste aufzusammeln, danach wird der Reiniger aufgesprüht. Je nach Marke müssen nun die Mikroorganismen eine Weile ihren Job machen und für die Miezen bedeutet das Geduld bewahren. Danach wird die behandelte Fläche gründlich abgesaugt und alles ist fertig.

Vorher – vor der gründlichen Reinigung

So reinige ich die Kletterbäume

Unsere tierische WG besteht aus zwei Hunden und drei Katern. Das macht uns die Fütterung der Kater auf dem Boden unmöglich. Deshalb haben wir uns entschieden die Futterplätze im Kratzbaum anzulegen. So kommen die Hunde nicht dran und die Kater können ungestört ihr Futter genießen.
Leider gehören meine Kater nicht zu den sauberen Essern. Das bedeutet dass die Futterplätze häufiger gereinigt werden müssen.

 

 

 

 

Trocken-Reinigung der Plüschbauteile

Wichtig vor dem Start ist es zu überprüfen, ob die Futter-Flecken trocken sind, denn dann kannst du sie wunderbar mit einem trockenen Spülschwamm herausreiben. Die Futterreste werden herausgerieben aus den Plüsch-Haaren. Danach werden die Krümel abgesaugt, fertig und fleckenfrei sind die Oberflächen.

Einsatz von Dampf- und Enzymreiniger

Bei sehr hartnäckigen Flecken empfehle ich den Einsatz eines Enzymreinigers, lies weiter unten, wie er eingesetzt wird.Dazu sperre ich meine Tiere solange aus. Begeistert sind sie nie darüber, aber ich besteche sie mit Spielen und Leckerchen, um die Wartezeit für uns alle zu verkürzen.

Sobald alle aus dem Raum sind, versuche ich so gut es geht die Essensreste abzusammeln. Danach sprühe ich die Futterplätze gut ein und warte. Bei wirklich stark verschmutzten Stellen nutze ich einen Schwamm und reibe den Reiniger zusätzlich ein und sprühe noch einmal darüber.

Nach einer halben Stunde prüfe ich ob der Plüsch angetrocknet ist, meistens dauert es leider doch eine Stunde. Danach sauge ich die behandelten Flächen gründlich ab und schon dürfen alle wieder den Kletterbaum benutzen.

Beim Dampfreiniger ist die Prozedur nicht ganz so lang. Hier sperre ich die Tiere auch weg und warte nur einen Moment bis der Dampfreiniger einsatzbereit ist. Und dann geht es von oben nach unten los. Ich dampfe alle Flächen, alle Bezüge und alle Säulen gut ab. Unten angekommen (unser Kletterbaum ist recht groß) sind die oberen Etagen meist schon abgekühlt und ich kann anfangen die Feuchtigkeit trocken zu reiben.

Wie oft Reinigen?

Ich empfehle den Kletterbaum einmal im Monat abzudampfen. Außer es ist durch eine Krankheit notwendig geworden, häufiger zu reinigen. Die Futterplätze mache ich nach Bedarf sauber.

Noch ein kleiner Putz Tipp zum Schluss

Für alle Flächen im Haushalt und die Katzentoilette könnt ihr Spülmittel benutzen. Wählt dabei entweder ein Sensitiv-Produkt aus oder etwas ohne Zitrone. Katzen und viele andere Tiere mögen den frischen Duft im Gegensatz zu uns nicht.
Mit Spülmittel könnt ihr euren Haushalt besonders schonend für euch und eure Tiere sauber halten. Denn was viele nicht wissen: in vielen Bodenreinigern sind Spiritus-Verbindungen, ähnlich wie bei Enteisern, enthalten. Diese Verbindungen sind sehr gefährlich und vor allem äußerst giftig für Katzen.

Viel Erfolg bei der Reinigung der Kletterbäume.
Habt ihr Fragen oder Anregungen oder vielleicht den ultimativen Putz Tipp, dann schreibt mir. Ich freue mich sehr über eure Anregungen.